*
"Darmreinigungsmassnahmen" – was versteht man darunter?
Angefragt und beantwortet von Patrizia Wechsler am 15.06.2016 15:14 (14424 gelesen)

Das Immunsystem befindet sich zu 80% in der Wand des Dünn- und Dickdarmes. Funktioniert der Darm nicht richtig, treten gesundheitliche Beschwerden auf. Das A & O des Fastens ist die Darmentleerung gleich zu Beginn des Fastens. Im Fasten wird der Darm zum wichtigsten Ausscheidungsorgan für Stoffwechselendprodukte, Gärungs- und Fäulnisprodukte des Darminhaltes, Bakterien und Virustoxine, Rückstände aus vermehrtem Zellabbau, „Schlacken“ aus dem Zwischengewebe, Giftstoffe der Leber und dem Fettgewebe (z.B. FCKW). Gleichzeitig lässt die Darmperistaltik durch das Fehlen der Nahrung nach. Wird der Darm nicht entleert und gereinigt, könnten als Folge eine Rückvergiftung und dadurch Missempfindungen wie Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Übelkeit und vielleicht sogar Hungergefühle auftreten. Deshalb legen wir grossen Wert auf eine sorgfältige Darmentleerung.

Am Ankunftstag erfolgt eine Reinigung des Darmes durch die Einnahme von Glaubersalz mit ausreichender Flüssigkeit. Am Tag danach erhalten Sie von uns einen sanften Einlauf oder eine genaue Anleitung dazu. Das ist die allerbeste Methode für eine optimale Darmentleerung.



blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail